Autotransfusion

Autotransfusion

Bei der autologen Direkt-Retransfusion wird Wund- oder Drainageblut gesammelt und dem Patienten ungewaschen zurückgegeben. Hierdurch können Fremdblutkonserven eingespart und die Risiken der homologen Transfusion verhindert werden. Das Risiko nachteiliger Folgen durch die Retransfusion kann durch den Einsatz unseres HAEM-o-TRANS Systems mit einem 10 µm Blutfilter wirkungsvoll minimiert werden. Deshalb ist ein 10 µm Blutfilter unabdingbare Notwendigkeit. Eine Antikoagulation des gesammelten Drainagebluts, z. B. über Heparin, ist in der Regel nicht erforderlich, da das Blut durch Aktivierung am inzidierten Gewebe defibriniert ist und damit nicht mehr gerinnen kann.

Allgemein

  • +

    Warum gerinnt das Blut im HAEM-o-TRANS-Sammelbeutel nicht?

    Eine Antikoagulation des gesammelten Drainagebluts z. B. über Heparin ist in der Regel nicht erforderlich, da das Blut durch Aktivierung am inzidierten Gewebe defibriniert ist und damit nicht mehr gerinnen kann. Tritt jedoch sehr viel Blut in kurzer Zeit aus der Wunde aus, so kann es dennoch zu einer Koagelbildung im Blutsammelreservoir kommen. Um dieses zu vermeiden, muss bei blutverlustreichen Operationen zu Anfang unbedingt soglos gearbeitet werden oder die erste Blutmenge darf nicht im Blutsammelreservoir aufgefangen werden.

nach oben