Zwischenbodenröhre CSF

Die Zwischenbodenröhre CSF setzt neue Maßstäbe in der Alzheimer-Demenz Diagnostik

Links Großeltern, rechts Zwischenbodenröhre

Die neue Zwischenbodenröhre CSF (Art. Nr.: 63.614.625) schafft die Voraussetzungen für eine zuverlässige Präanalytik in der Alzheimer-Demenz Diagnostik. 

Dazu vereint das neue Produkt aus dem Hause SARSTEDT erstmalig optimale Low Binding Eigenschaften mit den Ansprüchen an ein routinetaugliches Probengefäß in den bewährten Dimensionen 75 x 13 mm, für dieses ganz besondere Probengut. 

zwei Zwischenbodenröhren nebeneinander stehend, linke verschlossen, rechte geöffnet, Verschlusskappe daneben liegend

Das hochwertige Material unterbindet dank der speziellen Low Binding Eigenschaft die Anhaftung von Alzheimer-Demenz Biomarkern und ermöglicht die beste Wiederfindung im Probengut für eine sichere Demenz Diagnostik. 

Ein Umfüllen des Liquors nach Entnahme ist mit der Zwischenbodenröhre CSF nicht mehr notwendig. Die Arbeitsschritte von Probengewinnung, Transport, Analytik und Lagerung werden vollständig in der Zwischenbodenröhre CSF durchgeführt. Die Zwischenbodenröhre CSF erfüllt somit die Bedürfnisse der Handhabung an ein Liquor Primärgefäß. 

Die Zwischenbodenröhre CSF ist im präanalytischen Konsensprotokoll* als Standard empfohlen und wurde bereits für die neue Immunoassay Generation von Roche validiert.