Bulk Loader

Bulk Loader – Rationelle und sichere Lösungen für den Probeneingang

Jetzt neu: Probeneingangssortierung mit dem HCTS2000 MK2

Der HCTS2000 MK2 registriert und sortiert geschlossene Primärröhrchen als Schüttgut („bulk“) anhand des Barcodes (Materialcode) oder nach Vorgabe des LIS in verschiedene Zielfächer. Die Maschine optimiert die Arbeitsabläufe beim Eingang der Proben im Klinisch-Chemischen Labor oder in der Hämatologie und hilft die Durchlaufzeit zu beschleunigen.
 
Eigenschaften

  • Röhrenformate: 75-120 mm Länge (mit Kappe), 11-19 mm Ø (mit Kappe)
  • Sortierleistung: bis zu 2.000 Röhrchen/Std.
  • Sortieroptionen: 7 Zielfächer, modular erweiterbar auf 12, 17, 22
  • Steuerung: selbsttätig oder über LIS
  • Barcodes: jeder Typ, bis zu 30 Ziffern
  • Registrierung: Erfassung über LIS zur Optimierung der Durchlaufzeit

Kappenfarberkennung

Mit dieser Ausrüstungsoption kann die Kappenfarbe der Probenröhrchen als zusätzliches Sortierkriterium genutzt werden und/oder durch Vergleich des aus dem Barcode gelesenen Probenmaterial mit der gegebenen Kappenfarbe zur Plausibilitätskontrolle eingesetzt werden. Das System kann bis zu 20 einfarbige Kappen unterscheiden. Zusätzlich wird die Geometrie der Probenröhrchen erkannt. Dies gewährleistet auch bei komplexen Spektren von Probenröhrchen eine sichere Differenzierung der Proben durch die Erkennung des Gefäßtyps. 
 
Für weitere Informationen über die Schüttgut-Sortierung mit dem HCTS2000 MK2 können Sie hier das Datenblatt anfordern.

BL 1200 ID

BL 1200 ID
  • Ideal in Kombination mit allen Analysenstraßen
  • Probenröhren lose zuführen, ohne Vorsortierung
  • Für alle geschlossenen Röhren von 75-120 mm Länge (mit Kappe) und 11-19 mm Ø (mit Kappe), auch mit Zwischenboden
  • Für alle Präparierungen (Serum/Plasma, Serum Gel/Plasma Gel, EDTA, Citrat, Blutzucker, Urin)
  • Integriertes ID-Modul
  • Automatische Probeneingangserfassung
  • Auftragsbezogene Verteilung in beliebige Trägersysteme oder Schubfächer
  • Sicher, schnell und fehlerfrei im Dauerbetrieb

Der innovative Bulk Loader organisiert den Probeneingang im klinischen Labor gänzlich neu. Lose, d.h. ohne jede einzelne Röhre separat anzufassen, werden geschlossene Probenröhren (z.B. S-Monovette®) in die Schütte des Bulk Loaders gegeben. Nach mechanischer Vereinzelung werden die Röhren mit Gefäßtyp und ID-Nummer (Barcode) durch das integrierte ID-Modul identifiziert.

Die Verteilung und Sortierung kann kundenspezifisch festgelegt werden in z. B. Zentrifugenadapter, Ein-/Ausgabe-Tray für Laborstraßen, Analysengeräte-Racks, Standard-Träger, Archivträger bei BL 1200 ID, Schubfächer bei HCTS 2000 MK2.

Die Verteilung erfolgt nach fest vorgegebenen Parametern, oder probenbezogen nach Informationen aus dem LIS (Labor-Informations-System). Plausibilitätskontrollen ermöglichen das Auffinden und Aussortieren von Fehlerproben.

Die Systemausführungen:

BL 1200 ID – Sortierung in Trägersysteme/ Racks

  • Der Durchsatz beträgt bis zu 1.200 Röhren pro Stunde
  • Eine Plattform nimmt bis zu 600 Röhren auf,
  • zwei Plattformen bis zu 1.200 Röhren
Probenröhren geschüttet zuführen
BL 1200 ID - Verteilen in Racks

BulkLoader 1200ID

Sarstedt AG & Co. HCTS2000 MK2